"Beim Lesen guter Bücher wächst die Seele empor." 
/

Voltaire (1694-1778)

Ein Jahr später 22.09.2018

Es ist nun ein Jahr her, dass sich mehrere Ehrenamtliche zu einem ersten Treffen versammelt haben. Der Verein setzt sich nun aus einem Leiter, dem 1. und 2. Vorstand, einem Schatzmeister, einem Protokollführer und einem Logistiker zusammen. Und dann gibt es noch andere Ehrenamtliche, die ihr persönliches Wissen und Können dem Verein zugute kommen lassen. Es wurde und wird immer noch, umgeräumt, gesägt, gebastelt und gebohrt. Es werden Bücher in ein neues System eingegeben und fleißig Veranstaltungen geplant. Langsam nimmt alles, was wir schön durcheinander gebracht haben, wieder Formen an. Formen, die für einen Neuanfang wichtig waren. Wir haben die ersten Veranstaltungen hinter uns, die gut gelaufen sind. Am Scherpenberger Wappenfest haben wir teilgenommen, und auch auf dem Moerser Weihnachtsmarkt werden wir erstmals an einem Tag                      ( 24.11.2018) gegenwärtig sein. Es läuft, wie man so schön sagt, manchmal rückwärts, aber es läuft :-). Wir freuen uns darauf, weiter machen zu können und hoffen, dass wir 2019 noch viele unserer bunt gemischten Ideen, die jeder von uns mitbringt, verwirklichen zu können. Wenn auch Sie zu unserem Team gehören möchten, dann kommen Sie doch einfach mal vorbei und schauen, ob Sie sich einbringen können. 


Stand 22.09.2017

Verein zur Förderung und Erhaltung der Bücherei Scherpenberg e.V.

Nachdem im Jahr 2002 die Bibliothekszweigstelle Scherpenberg die Türen schließen musste, entstand der Verein zur Förderung und Erhaltung der Bücherei Scherpenberg e.V.

Dieser Verein sollte sicherstellen, dass es in Scherpenberg weiterhin Bücher zur Ausleihe gibt.

Der Altbestand der ehemaligen städtischen Bibliothek wurde größtenteils übernommen und damit konnte der jetzige Verein 2003 gegründet werden.

Die Räumlichkeiten der Geschwister-Scholl-Gesamtschule wurden bezogen und ehrenamtliche Mitarbeiter trugen zum Erfolg der Bücherei  bei.

Mit der Einführung des ersten Scherpenberger Medienflohmarktes im Jahre 2005 stand der Bücherei nichts mehr im Wege. Es wurde ein Lesekreis eingeführt, wozu sich auch einige Nutzer fanden.

Nach und nach verloren sich aber leider die ehrenamtlichen Mitarbeiter und 2014 suchte der Verein erstmals dringend nach „Nachwuchs“.

Dieser ließ auf sich warten und so beschlossen Mitte des Jahres 2017, die letzten beiden ehrenamtlichen Mitarbeiter, die Bücherei zum Ende des Jahres zu schließen.

Viele städtische Mitarbeiter waren nicht darüber erfreut und setzten sich somit erstmals samt der Presse für die Erhaltung der Bücherei ein und suchten nach neuen ehrenamtlichen Mitarbeitern.

Tatsächlich fanden sich mehrere Ehrenamtliche und die Bücherei befindet sich nun in der Findung der einzelnen Positionen, die zu belegen sind. Eine weitere Schließung rutscht somit hoffentlich in weite Ferne. 

 

Die Bücherei Scherpenberg sucht Freiwillige für Ausleihe und Verein


Suchen gemeinsam Mitstreiterinnen und Mitstreiter für die Bücherei Scherpenberg: Volker Eßer, Bibliotheksleiterin Eva Schmelnik-Tommes, Diana Finkele (Leiterin Eigenbetrieb Bildung), Ratsmitglied Claus Peter Küster sowie Erster Beigeordneter und Kulturdezernent Wolfgang Thoenes. (v.l.) (Foto: pst)

 

 


 

 

 

 


Hier geht es zur Anmeldung

 

 

www.scherpenberg.de